Sichern Sie sich mit uns die Förderung Ihrer Wärmepumpe

Wann lohnt sich eine Wärmepumpe? Welche Vorteile bringt sie? Wieviel Kosten kann man damit sparen? Und vor allem: Was braucht man für die maximale Förderung? Wir klären auf und beraten Sie gerne.
Eine Wärmepumpe vor einem Haus
70 %
max. mögliche
Fördersumme
35 %
max. mögliche
Fördersumme
Ein Graph als Icon

Heiz- und Stromkosten sparen

Sie sparen im Vergleich zur Gasheizung einiges an Heizkosten, die Stromkosten sind verhältnismäßig gering und Sie profitieren von speziellen Wärmepumpentarifen.
Ein Schutzschild als Icon

Höhere Energieeffizienz

Wärmepumpe heizen besonders effizient, was durch zusätzliche Maßnahmen sogar noch gesteigert werden kann.
Ein Stern als Icon

Vorteile in Neubau und Altbau

In Neubauten können Synergieeffekte mit flächendeckenden Heizkörper genutzt werden, in Altbauten kann die Nachrüstung ebenfalls sinnvoll sein.
DEFINITION

Was ist eine Wärmepumpe?

Eine Wärmepumpe
2 orangene Blätter
Eine clevere und umweltfreundliche Technologie, um in Gebäuden Warmwasser und Heizenergie zu erzeugen.
2 orangene Blätter
Wärmepumpen machen Wärme aus Umgebungsenergie plus Strom.  Aus einer kwh Strom gewinnen sie drei bis vier kwh Wärme.
2 orangene Blätter
Besonders nachhaltig, da sie weniger Energie verbraucht und die Umwelt weniger belastet als herkömmliche Heizsysteme.
Förderung

Welche Förderung bekomme ich für eine Wärmepumpe?

Die Fördermittel für Wärmepumpen sind durch die Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) festgelegt. Das BAFA unterstützt den Einbau mit einer Basisförderung von 25 % auf alle förderfähigen Kosten.

Je nach Auswahl der Wärmepumpe und den individuellen Gegebenheiten kann eine maximal mögliche Förderquote von 70 % erzielt werden.
Jetzt Förderung sichern
Ein Graph, der 70% maximal Förderung anzeigtEine Grafik, die eine maximale Förderung von 35 Prozent zeigtEine Grafik mit der Aufschrift: Bereits 50 Millionen Euro beantragte & genehmigte Fördergelder!

Alles, was Sie zum Thema Wärmepumpe noch wissen sollten

Eine Wärmepumpe ist eine clevere und umweltfreundliche Technologie, die dazu dient, in Gebäuden auf effiziente Weise Warmwasser und Heizenergie zu erzeugen. Die Wärmepumpe funktioniert nach einem einfachen Prinzip: sie nutzt die natürliche Wärmeenergie aus der Umgebung, um sie unter Zuführung von Strom in nutzbare Wärme für Ihr Zuhause umzuwandeln.

Kurz gesagt: Wärmepumpen machen Wärme aus Umgebungsenergie plus Strom. Aus einer Kilowattstunde Strom gewinnt eine Wärmepumpe etwa drei bis vier Kilowattstunden Wärme. Da sie weniger Energie verbraucht und die Umwelt weniger belastet als herkömmliche Heizsysteme, ist die Wärmepumpen eine besonders nachhaltige Technologie. Und im Sommer können Wärmepumpen genauso gut zum Kühlen eingesetzt werden.

Die Funktionsweise einer Wärmepumpe ist vergleichbar mit einem Kühlschrank, der Wärme von innen nach außen transportiert. Bei der Wärmepumpe läuft dieser Prozess genau umgekehrt ab – es wird Wärme von außen ins Gebäudeinnere transportiert. Dies passiert in vier Schritten:

1. Absorption der Umweltwärme
Die Wärmepumpe entzieht der Umgebung Wärmeenergie, selbst bei niedrigen Temperaturen. Und zwar aus der Luft, dem Erdreich oder dem Grundwasser, je nach Typ der Wärmepumpe.

2. Kompression
Die aufgenommene Wärme wird in einem geschlossenen Kreislauf unter Zuführung von elektrischem Strom komprimiert. Das erhöht die Temperatur und macht die Wärme für den Gebrauch im Innenraum nutzbar.

3. Abgabe von Wärme
Die Wärmepumpe gibt die erwärmte Energie ab – ins Heizungssystem oder für die Warmwasserbereitung. Sie arbeitet dabei äußerst effizient, da sie mehr Wärme erzeugt als sie selbst an Energie verbraucht.

4. Wiederholung des Prozesses

Der Kreislauf wiederholt sich kontinuierlich. Im Winter sorgt die Wärmepumpe für Wärme im Haus, im Sommer für Kühlung, indem sie den Prozess umkehrt und Wärme nach außen transportiert.

Heizkosten und Stromkosten sparen
Wenn Sie mit einer Wärmepumpe heizen, können Sie im Vergleich zu einer Gasheizung einiges an Heizkosten sparen. Voraussetzung dafür ist ein effizientes Heizsystem – hier beraten wir Sie gerne. Die Stromkosten für den Betrieb der Wärmepumpe sind ebenfalls verhältnismäßig gering. Darüber hinaus haben viele Stromanbieter spezielle Wärmepumpentarife im Angebot, mit denen Sie deutlich weniger zahlen. Und da sie umweltfreundlich auf Basis erneuerbarer Energien betrieben wird, wurde die Wärmepumpe von der Bundesregierung als „Heizsystem der Zukunft“ deklariert.

Höhere Energieeffizienz
Eine Wärmepumpe kann z. B. drei Kilowattstunden Wärme mit einer Kilowattstunde Strom erzeugen. Dies ergibt eine Jahresarbeitszahl (JAZ) von drei – per Definition der Verbraucherzentrale der Wert, ab dem Effizienz erreicht ist. Durch zusätzliche Maßnahmen wie Wärmedämmung oder einen hydraulischen Abgleich kann die JAZ noch gesteigert werden. Hier unterstützen wir Sie gerne mit einer Energieberatung. Eine Erdwärmepumpe oder Grundwasserwärmepumpe ist darüber hinaus energieeffizienter als eine Luftwärmepumpe.

Vorteile in Neubau und Altbau
Bei Neubauten bietet es sich besonders an, die Installation einer Wärmepumpe von Anfang an mitzudenken. Hierbei können gleich Synergieeffekte mit dem Einbau flächendeckender Heizkörper genutzt werden, da Wärmepumpen in dieser Kombination am effizientesten arbeiten.  Auch in vielen Altbauten kann die Nachrüstung mit einer Wärmepumpe sinnvoll sein. Insbesondere, wenn sie in Kombination mit einer grundlegenden energetischen Sanierung erfolgt. Hierzu haben wir gemeinsam mit den Stadtwerken Stuttgart eine Messreihe durchgeführt – lesen Sie die Ergebnisse hier. Welche Maßnahmen bei Ihnen Sinn ergeben, können Sie Ihrem individuellen BAFA Sanierungsfahrplan (iSFP) entnehmen.

Valentina Salm
Brauchen Sie die Hilfe unseres Experten?
Wir beraten Sie gerne, welche Leistungen zu Ihnen passen. Wir freuen uns von Ihnen zu hören.
Kostenlose Erstberatung
Kontaktieren Sie uns

Sichern Sie sich Ihre Fördermittel

Gehen Sie bei Ihren energetischen Sanierungsmaßnahmen auf Nummer sicher – sprechen Sie gleich mit den Fördermittel-Experten.
Valentina Salm
Valentina Salm
Valentina hat bereits mehr als 300 Kunden beraten
Telefonnummer
Mit dem Absenden meiner Daten erkläre ich meine Einwilligung zur Kontaktaufnahme durch Effizienzpioniere.
Vielen Dank!
Wir haben Ihre Anfrage erhalten
Danke, dass Sie sich für Effizienzpioniere entschieden haben! Wir werden Ihre Anfrage innerhalb der nächsten 2 Arbeitstage bearbeiten.
Leistungen
Während Sie warten, erfahren Sie mehr über unsere Leistungen!
Mehr erfahren
Etwas ist beim Absenden schiefgelaufen. Laden Sie die Seite neu und versuchen Sie es noch einmal.
ABLAUF

So funktioniert unser Fördermittelservice

Sie können uns vor oder nach der Angebotsphase ins Sanierungsprojekt holen. Idealerweise haben Sie sich im Vorfeld von uns Ihren individuellen BAFA Sanierungsfahrplan (iSFP) erstellen lassen. Damit sichern Sie sich zusätzlich 5 % Förderung für Ihre Sanierungsmaßnahmen.
Jetzt Förderung sichern
Auf Wunsch erstellen wir Ihnen zusätzlich eine Heizlastberechnung nach DIN 12831 oder einen Wärmebrückennachweis. Sprechen Sie mit uns!
Die Zahl 1
Angebote einholen
Sie holen bei mehreren Handwerksunternehmen Vergleichsangebote für die geplanten energetischen Sanierungsmaßnahmen ein. Idealerweise mit Unterstützung unseres Sanierungsfahrplans (iSFP).
Die Zahl 2
Angebote prüfen
Wir prüfen für Sie die Angebote und lassen sie ggf. nachbessern, wenn z. B. förderrelevante Punkte fehlen. Sie entscheiden sich für das beste Angebot.
Die Zahl 3
Förderantrag stellen
Sehr schnell, nämlich innerhalb weniger Werktage, erstellen wir die Anträge für die BAFA-Förderung und reichen sie ein. Die Eingangsbestätigung erfolgt bei Förderung durch den Bund umgehend per Mail, bei Förderung durch die Stadt Stuttgart nach ca. 7 Tagen per Post.
Die Zahl 4
Umsetzung beginnen
Direkt nach der Eingangsbestätigung können Sie bereits die entsprechenden Maßnahmen beauftragen – zunächst auf eigenes Risiko, bislang wurden jedoch alle unsere rund 400 Anträge problemlos bewilligt. Nach rund 10 Wochen erhalten Sie Ihren Zuwendungsbescheid von der BAFA.